Unsere Terminplanung

Um den Ablauf in der Praxis reibungslos zu gestalten und die Wartezeit zu verkürzen, möchten wir Sie kurz über einige Abläufe informieren.

Akutsprechstunde:
Montag bis Freitag bieten wir in der Zeit von 8.30h-9.30h eine offene Sprechstunde an, in der akute Erkrankungen wie grippale Infekte, Magen-Darm-Infekte, akut aufgetretene Schmerzen, eben ein akutes Problem, das ggfs. eine Krankschreibung oder Blutabnahme nach sich zieht, behandelt werden.

Für eine bessere Planung bitten wir Sie, sich möglichst bis 8.30h in der Praxis einzufinden oder bis 8.30h telefonisch mit uns Kontakt aufzunehmen.

Terminsprechstunde:
Ab 9.30h beginnt täglich unsere Terminsprechstunde.

Dabei sind wir bemüht, die Patienten, die einen Termin vereinbart haben, so pünktlich wie möglich dran zu nehmen. Das heißt wiederum, dass Patienten, die ohne Termin in die Terminsprechstunde kommen und kein akuter Notfall sind, mit längeren Wartezeiten rechnen müssen.

Um die Termine einhalten zu können und Ihre Wartezeit so kurz wie möglich zu halten, müssen unsere Arzthelferinnen bereits bei der Terminvergabe wissen, um was für ein Problem es sich handelt. Das hat nichts mit Neugierde zu tun, sondern dient dazu, Ihnen die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen. z.B. einen frühen Termin, um ggfs. noch eine Blutabnahme machen zu können oder aber genügend Zeit für ein ausführliches Gespräch einzuplanen.

Notfälle:
Selbstverständlich werden Notfälle, die ein akutes lebensbedrohliches Problem darstellen, akute Schmerzen, zu hoher Blutdruck, plötzlich aufgetretene Sprach- und Denkstörungen, Lähmungserscheinungen oder akute Luftnot umgehend auch ohne Termin behandelt.

Liegt ein akutes Problem vor, das nicht bis zum nächsten Tag warten kann oder sind Sie aus dem Krankenhaus entlassen worden und benötigen Medikamente, so setzen Sie sich am besten mit uns zunächst telefonisch in Verbindung, damit wir Ihnen sagen können, wann Sie am besten in die Praxis kommen, um nicht lange im Wartezimmer sitzen zu müssen.

Laboruntersuchungen:
Bitte vereinbaren Sie für die Blutabnahme ebenfalls einen Termin und teilen  Sie bitte unseren Arzthelferinnen mit, warum die Blutabnahme gemacht und       was bei der Blutabnahme bestimmt werden soll, damit der Auftrag für das Labor bereits einen Tag vorher vorbereitet werden kann. Damit helfen Sie uns, auch im Labor einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Termine im Rahmen des Disease-Management-Programmes:
Patienten, die am Programm der Krankenkassen für KHK, COPD/Asthma oder Diabetes teilnehmen und routinemäßig einmal im Quartal von uns untersucht werden, bitten wir, wenn möglich, den Termin für die geplante Untersuchung im nächsten Quartal bereits frühzeitig auszumachen.

Bei kurzfristigen Terminschwierigkeiten kann der Termin selbstverständlich verlegt werden.